Sind die lateinamerikanischen Demokratien in der Krise?

| Diskussion |

Freitag, 1.12.2017
| 18:00 Uhr |
Simón-Bolívar-Saal

| Sprache: Deutsch|

Nach einer Phase relativ stabiler demokratischer Entwicklung in Lateinamerika findet seit ein paar Jahren eine zunehmende Rückentwicklung zu bereits überwunden geglaubten politischen Strukturen statt. Venezuela ist auf dem Weg zu einer Diktatur. In Brasilien ist die Korruption dabei, das demokratische System auszuhöhlen. In anderen Ländern nehmen die Eingriffe in die Meinungsfreiheit und Arbeitsrechte zu.

Ist die Demokratie in Lateinamerika in der Krise? Was sind die Ursachen, und wo sind Lösungsansätze zu finden? Darüber diskutieren Dr. Svenja Blanke, Leiterin des Referats für Lateinamerika und die Karibik der Friedrich-Ebert-Stiftung, und der Politologe Prof. Dr. Nikolaus Werz (Universität Rostock).

Moderation: Peter B. Schumann (Freunde des IAI)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s