Vom nachhaltigen Umgang mit planetaren Grenzen

| Die Energiewende in Kuba |

Edgar Göll

| Vortrag und Diskussion |

Dienstag, 28.11.2017
| 18:00 Uhr |
Simón-Bolívar-Saal

| Sprache: Deutsch|

Die Ölversorgung ist in Kuba seit dem Ende der Sowjetunion ein großes Problem, denn damals brachen die wichtigen Ölimporte ein. Nach enormen Schäden in Folge mehrerer Hurrikans, Ausfällen veralteter Kraftwerke und anderen Krisen in der Energieerzeugung dachte man in Kuba um und begann mit alternativen Energiequellen zu experimentieren. 2005 beschloss die kubanische Regierung schließlich, das Energiesystem radikal umzubauen, und startete ein umfassendes Modernisierungsprogramm.

Diese „Energierevolution“ kann erhebliche Erfolge verzeichnen und als Beispiel für den intelligenten Umgang mit begrenzten Ressourcen dienen. Gleichwohl gibt es in Kuba wie auch andernorts noch Energieversorgungsprobleme zu lösen, wie Dr. Edgar Göll (Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung IZT) aufzeigen wird.

Kooperationspartner

Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung IZT

Quelle des Titelbildes: © Edgar Göll

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s