Frankfurter Buchmesse | Politik – Literatur – Engagement | Schreiben in Lateinamerika

Lutz Kliche, Literaturvermittler und Mitglied der „Freunde des IAI“, spricht auf der Frankfurter Buchmesse mit lateinamerikanischen Autor*innen über ihre Arbeit im Spannungsfeld politischer Diskussionen, kultureller Identitätsfragen und sozialer Verwerfungen in ihren Ländern. An der Podiumsdiskussion nehmen teil: João Paulo Cuenca (Brasilien), Vivian Lavin (Chile), Oscar Guardiola (Kolumbien), Carla Maliandi (Argentinien), Jaime Labastida (Mexiko).

Donnerstag, 11.10.2018 | 09:30 — 10:30 Uhr | Pavilion, Agora

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist im Rahmen der Frankfurter Buchmesse kostenfrei.

Bild: Wikimedia Commons.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s