Nuyorican Poetry im IAI

| Donnerstag, 18. Oktober 2018, 18.00 Uhr | Simón-Bolívar-Saal | Ibero-Amerikanisches Institut |

Unter dem Motto ¡Música! ¡Poesía! ¡Salsa! eröffnet die Latinale 2018 mit einer Hommage an die beiden Zentren des ’nuyoricanischen‘ Poetry Slams – dem Nuyorican Poets Cafe in New York und seinem Spiegelbild, dem Nuyorican Café in San Juan, Puerto Rico. Das in den 1970er Jahren von Miguel Algarín gegründete Nuyorican Poets Cafe an der East 6th Street
war von Anfang an vor allem der puertorikanisch-lateinamerikanischen und afroamerikanischen Community  künstlerischer Treffpunkt und spartenübergreifende Bühne. Als nuyorican poets verstehen sich auch die vier Künstler*innen, die am Donnerstag, den 18. Oktober, für einen Abend den Spirit der beiden Nuyorican Cafés auf die Bühne des Simón-Bolívar-Saals bringen werden: Bonafide Rojas (New York), Mayda Colón (Puerto Rico) , Queen Nzinga Maxwell (Costa Rica) und Valentina Ramona de Jesús (Kolumbien / Berlin). Eingeführt und vorgestellt werden sie von Andrea Juliana Enciso (Kolumbien).

spanisch / englisch | freier Eintritt | Ibero-Amerikanisches Institut | Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin |

Miguel Algarín über die Idee, aus der das Nuyorican Poets Cafe hervorging:

Bild: Wikimedia Commons, File:NuyoricanPoetsCafe.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s