‚Dieses Ehepaar symbolisiert heute die absolute Macht‘

So Gioconda Belli im Deutschlandfunk über den nicaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega und dessen Frau Rosario Murillo. Der Lateinamerika-Experte und Kulturjournalist Peter B. Schumann (‚Freunde des IAI‘) hat mit Nicaraguas berühmtester Schriftstellerin über die Machtbesessenheit des Präsidenten-Ehepaars gesprochen und dabei  einen Vergleich zu Venezuelas Präsident Maduro gezogen, der ebenfalls glaube, sich an der Macht festkrallen zu können.

Dazu Gioconda Belli:

Das ist zwar das gleiche Drehbuch, aber Nicaragua ist anders. Es ist ein viel kleineres und ärmeres Land und besitzt kein Erdöl wie Venezuela. Dafür ist die Opposition einig in dem Willen, Ortega zu vertreiben und endlich wieder eine demokratische Regierung herzustellen. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass es bei uns – anders als in Venezuela – ein revolutionäres Erbe gibt. Wir haben bewiesen, dass es möglich ist, einen Tyrannen zu stürzen: diesen Somoza, den wir 45 Jahre lang hatten erdulden müssen. So etwas erträgt dieses Land auf Dauer kein zweites Mal: eine Dynastie und Diktatur, wie wir sie erlebt haben.

Das Gespräch zum Nachhören in voller Länge hier

 

Foto: Daniel Ortega und Rosario Murillo via Wikimedia Commons; siehe original file

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s