‚El Cubano Global‘

Was die von ihr in die Literatur eingeführte Bezeichnung in den Blick rücken soll, erklärt die kubanisch/US-amerikanische Autorin Ruth Behar hier:

Ruth Behar selbst wird am Freitag, den 17. Mai 2019,  von dem Literaturwissenschaftler Dieter Ingenschay (Humboldt-Universität, Berlin)  in den Blick genommen. In einem Vortrag, der auch die Werke anderer kubanisch/US-amerikanischer Autorinnen betrachtet und zu der Frage führt, welche Rolle diese für die in den USA lebenden und lesenden Menschen aus Lateinamerika und der Karibik erfüllen.  

„Adio kerida“. Vielsprachigkeit und Multikulturalität bei Ruth Behar und anderen kubanisch/US-amerikanischen Autorinnen | Vortrag von Dieter Ingenschay | Sprache: deutsch | Freitag, 17.5.2019, 18.00 h | Simón-Bolívar-Saal, Ibero-Amerikanisches Institut, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin | Eintritt frei

Foto: Wikimedia Commons

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s