Nachrichten von der US-mexikanischen Grenze

Brot und Spiele Die Bewohner El Albertos im zentralmexikanischen Hidalgo bieten Hauptstadt-Touristen  sogenannte caminatas nocturnas an – nächtliche Wanderungen über eine fiktive US-mexikanische Grenze, mehrere hundert Kilometer von der echten entfernt. Die Idee war 2004 aus der Not heraus geboren, als nur noch zehn Prozent der Einwohner dauerhaft im Ort lebten. Alle anderen befanden sich schon…

Brasilien 1968

Das Jahr, in dem die politische Zensur die Populärmusik entdeckte Nach dem Putsch im Jahr 1964 hatte das brasilianische Militär die populäre Musik des Landes noch eine ganze Weile nicht auf dem Radar. Vielmehr begrüßte es die lukrative Entwicklung in der Musikindustrie in Form eines wachsenden Schallplattenmarkts. Zumal sich die steigenden Verkaufszahlen der Beliebtheit von…

Über brasilianisches Theater in Zeiten militärischer Unterdrückung

Ein Vortrag von Henry Thorau Am Dienstag, 27. November, 18 Uhr,  im Simón-Bolívar-Saal des IAI Vor genau 50 Jahren, am 1. Dezember 1968,  verschärfte sich in Brasilien mit der Verabschiedung des  sogenannten ‚Fünften Institutionellen Akts‘ die Militärdiktatur. Die staatsbürgerlichen Grundrechte wurden außer Kraft gesetzt, die Verfassung aufgehoben, kulturelle Entfaltungsmöglichkeiten massiv eingeschränkt und  Presse- sowie  Versammlungsfreiheit…

Latinos und Berlin

Eine Beziehung, die nicht rostet. In Zeiten lateinamerikanischer Militärdiktaturen waren es die politischen Emigranten, die in Berlin (Ost und West) ‚überwinterten‘ und von hier aus auf die unter den Diktaturen leidende Kultur ihrer Länder hinwiesen. Später entdeckten die Künstler*innen und Kreativen das Potential Berlins und machten die Stadt zu ihrem Lebensmittelpunkt.

Vom Suchen und Finden in Archiven

Gleich zwei Veranstaltungen im IAI demonstrieren, dass archivarische Tätigkeit alles andere als eine staubtrockene Angelegenheit ist. Wer bei dem Begriff Archiv an fensterlose Räume denkt und an Akten und Dokumente, die  – einmal registriert und abgelegt – in solchen Räumen als bloßer Bestand in Regalen dahindämmern, der befindet sich nicht auf der Höhe der Zeit.

Brasilien liegt an der Spree

Zumindest für die Dauer des Festivals ‚Brasilien trifft Berlin 2018’| Noch bis zum 15. Dezember! Was in der Buchhandlung A Livraria als Literaturfestival begann, umfasst im sechsten Jahr seines Bestehens auch die Sparten Musik, Theater und Kino. So ist noch bis zum 15. Dezember in der Brasilianischen Botschaft (Wallstraße 57) die Ausstellung ‚Hugo Simon: Vom…

Die Milchstraße

von Luis Buñuel; mit Paul Frankeur und Laurent Terzieff (1969). Die Clochards Pierre und Jean pilgern von Paris aus auf dem Jakobsweg, der auch „Milchstraße“ genannt wird, nach Santiago de Compostela. Losgelöst von Zeit und Raum begegnen ihnen auf ihrem Pilgerweg historische Figuren. Sogar Jesus, der Marquis de Sade und der Leibhaftige zählen zu ihren Begleitern.* Du findest diesen…

Die Kinderkarawane

  Im vergangenen Jahr luden die Freunde des IAI fünf Vertreter der neueren mexikanischen Schriftsteller-Generation zu einer Podiumsdiskussion ein. Thema der Veranstaltung: die Funktion von Literatur in einer von gewaltsamen Konflikten gezeichneten Gesellschaft wie der mexikanischen.  Teilgenommen hatte auch der Schriftsteller Juan Pablo Villalobos, der den literarischen Schaffensprozess  mit einer Uhr verglich, die immer ein wenig…

Schwerpunktthema Brasilien | Fortsetzung

Die Veranstaltung zum Wahlausgang in Brasilien füllte in der vergangenen Woche die Reihen des Simón-Bolívar-Saals im IAI. Der politische Rechtsruck, den das Land mit der Wahl Bolsonaros zum Präsidenten vollzogen hat, bringt das Militär plötzlich wieder als potentiellen politischen Akteur ins Spiel.

69. Lateinamerika-Tag mit Besucherrekord

Alljährlich lädt der in Hamburg ansässige Lateinamerika Verein (LAV), eine 1916 von Hamburger und Bremer Kaufleuten gegründete Wirtschaftsvereinigung,  mittelständische Unternehmen zum Lateinamerika-Tag (LAT) ein; einer Wirtschaftskonferenz, die der Förderung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Ländern Lateinamerikas sowie der Karibik dient. Die globale Positionierung der lateinamerikanischen Handelsallianzen war in diesem Jahr das Hauptthema des ersten Tages der am 11. und…

Brasilien nach den Präsidentschaftswahlen

Gesprächsrunde mit den Brasilienexperten Dr. Claudia Zilla (Stiftung Wissenschaft und Politik) und Dr. Luiz Ramalho, Moderation: Peter B. Schumann | deutsch Dienstag, 30. 10. 2018, 18.00 Uhr, Simón-Bolívar-Saal | Ibero-Amerikanisches Institut, Potsdamer Straße 37, 10785 Berlin |  |Eintritt frei Claudia Zilla wurde heute in der Tagesschau zum Wahlausgang in Brasilien befragt. Mit der Wahl-Nachlese am…

Brasiliens Schicksalswahl

Auf die Frage, warum für Beobachter die Wahlen in Brasilien von geradezu schicksalshafter Bedeutung sind,  erinnerte die Politikwissenschaftlerin Dr. Claudia Zilla in einem kürzlich geführten Interview an Brasiliens Symbolkraft in der Region. Als großes Land und starke Volkswirtschaft präge es das Bild Lateinamerikas. Als Haupthandelspartner vieler anderer Länder in der Region gelte es in vielerlei Hinsicht…