Laudatio auf Peter B. Schumann

  Anlässlich des Ausscheidens von Peter B. Schumann aus dem Amt des Geschäftsführenden Vorsitzenden im Verein der Freunde des Ibero-Amerikanischen Instituts wirft Susanne Klengel, einst Mitgründerin des Vereins und seitdem aktives Vorstandsmitglied, einen Blick zurück auf eine bald zwanzigjährige Zusammenarbeit.

Cine Iberoamericano, Berlinale 2019

Anlässlich  der Internationalen Berliner Filmfestspiele findet alljährlich im Ibero-Amerikanischen Institut ein Podiumsgespräch mit Berlinale-Gästen aus Spanien, Portugal und Lateinamerika statt. Motto in diesem Jahr: Das Iberoamerikanische Kino – Schmelztiegel des europäischen und lateinamerikanischen Kinos.

Ikonografie einer Reise

In den Jahren 1817 bis 1820 reisten der Botaniker Carl Friedrich Philipp Martius und der Zoologe Johann Baptist von Spix im Auftrag von Maximilian Joseph I., König von Bayern, drei Jahre lang durch das noch weitgehend unerforschte Brasilien.  Nicht Gold und Machthunger trieben sie an, sondern wissenschaftlicher Erkenntnisdrang im Geiste Humboldts, dem die Einreise siebzehn Jahre…

Übersetzer aus Berufung

Curt Meyer-Clason und seine Metamorphose vom Kaufmann zum Wegbereiter lateinamerikanischer Literatur  Curt Meyer-Clason (1910-2012) war im deutschen Literaturbetrieb der erste, der die literarische Wucht lateinamerikanischer Prosa erkannte. Seine Erstübersetzungen sorgten dafür, dass brasilianische Romane schon vor dem Boom der 1970er und 80er Jahre in Deutschland zu lesen waren. Dabei war ihm ein Leben als Wegbereiter…

Machtkampf in Venezuela

Die außenpolitische Lateinamerika-Expertin der Stiftung ‚Wissenschaft und Politik‘, Claudia Zilla („Freunde des IAI“), liefert im FAZ-Interview eine Einschätzung der Chancen des Oppositionsführers Juan Guaidó, der sich am Mittwoch zum Präsidenten Venezuelas erklärt hat.   Bildquelle: http://www.asambleanacional.gob.ve/noticias/_juan-guaido-juro-asumir-formalmente. 23 de enero de 2019. Wikimedia Commons.

Neuer Wein in neuen Schläuchen

Das Programmheft des IAI in verjüngtem Format. Gute Nachrichten für die Liebhaber*innen des gedruckten Wortes: Das vierteljährlich erscheinende Veranstaltungsprogrammheft des IAI erfreut sich auch im Zeitalter digitaler Information allergrößter Beliebtheit. In neuem Layout weiß sich das IAI auf 35 Seiten als Kultur- und Forschungsinstitution sowie als Wissensarchiv des 21. Jahrhunderts zu präsentieren. Von nun an in vier…

¡Hasta luego! – Bis später!

Wir danken allen „Freunden des IAI“, die 2018 das Motto Entdecke Lateinamerika neu in Berlin mit Leben gefüllt haben. Und sagen zum Jahreswechsel: Hasta luego! Bis 2019! Mit einer philosophischen Glosse aus der Feder des kubanischen Feuilleton-Journalisten Fernando Campoamor (1914-2001), der dem Vergänglichkeitsmoment, das dem Gang des Lebens und der Welt innewohnt, kubanische Aphorismen abgewinnen konnte:

Ein Blog erklärt der spanischsprachigen Welt, wie Deutschland politisch tickt

Wie funktioniert die deutsche Politik? Wie erklärt sich der Erfolg der neuen Rechten in Deutschland?  Was unterscheidet „los dos Alemanias“ bis heute? Und wer ist AKK? Der in Deutschland lebende Argentinier Franco Delle Donne hat es sich zur Aufgabe gemacht,  interessierten hispanohablantes die deutsche Politik zu erklären. Auf seinem Blog eleccionesenalemania, den er seit seinen Studientagen…

Nachrichten von der US-mexikanischen Grenze

Brot und Spiele Die Bewohner El Albertos im zentralmexikanischen Hidalgo bieten Hauptstadt-Touristen  sogenannte caminatas nocturnas an – nächtliche Wanderungen über eine fiktive US-mexikanische Grenze, mehrere hundert Kilometer von der echten entfernt. Die Idee war 2004 aus der Not heraus geboren, als nur noch zehn Prozent der Einwohner dauerhaft im Ort lebten. Alle anderen befanden sich schon…

Brasilien 1968

Das Jahr, in dem die politische Zensur die Populärmusik entdeckte Nach dem Putsch im Jahr 1964 hatte das brasilianische Militär die populäre Musik des Landes noch eine ganze Weile nicht auf dem Radar. Vielmehr begrüßte es die lukrative Entwicklung in der Musikindustrie in Form eines wachsenden Schallplattenmarkts. Zumal sich die steigenden Verkaufszahlen der Beliebtheit von…

Über brasilianisches Theater in Zeiten militärischer Unterdrückung

Ein Vortrag von Henry Thorau Am Dienstag, 27. November, 18 Uhr,  im Simón-Bolívar-Saal des IAI Vor genau 50 Jahren, am 1. Dezember 1968,  verschärfte sich in Brasilien mit der Verabschiedung des  sogenannten ‚Fünften Institutionellen Akts‘ die Militärdiktatur. Die staatsbürgerlichen Grundrechte wurden außer Kraft gesetzt, die Verfassung aufgehoben, kulturelle Entfaltungsmöglichkeiten massiv eingeschränkt und  Presse- sowie  Versammlungsfreiheit…