Nachrichten von der US-mexikanischen Grenze

Brot und Spiele Die Bewohner El Albertos im zentralmexikanischen Hidalgo bieten Hauptstadt-Touristen  sogenannte caminatas nocturnas an – nächtliche Wanderungen über eine fiktive US-mexikanische Grenze, mehrere hundert Kilometer von der echten entfernt. Die Idee war 2004 aus der Not heraus geboren, als nur noch zehn Prozent der Einwohner dauerhaft im Ort lebten. Alle anderen befanden sich schon…

Rückwärts in die Zukunft?

Kuba nach dem Tod Fidel Castros | Diskussion | Freitag, 20.01.2017 | 19.00 Uhr | Simón-Bolívar-Saal | Sprache: Deutsch |

Hilfe, einer von uns!

Trumps Politikstil kennen die Lateinamerikaner nur zu gut, gerade das macht ihnen Angst. Von Wolf Grabendorff | 12.12.2016 IPG-Journal